@witziege@qua.name

Blog.

Hier kannst du dir den fertigen Beitrag anhören.

Download OGG Download MP3 Weiter unten findest ein paar Informationen darüber.

Abschlussarbeit als Mediengestalter Bild/Ton

Über die letzten drei Jahre habe ich eine Ausbildung zum Mediengestalter Bild/Ton absolviert. Vor kurzem habe ich dafür meine Abschlussprüfung abgelegt. Teil dieser Abschlussprüfung ist die Erstellung eines Bild- oder Tonprodukts, in der Regel im Stil eines Fernseh- oder Radiobeitrags.

Ich habe mich entschieden einen Radiobeitrag über meinen Bruder zu erstellen, der zu der Zeit Freiwilligendienst im Kloster Dammbeck in der Nähe von Salzwedel, Altmark, Sachsen-Anhalt geleistet hat.

Exposé

Niels ist ein Aussteiger. Und das mitten in Deutschland. Ein halbes Jahr lang leistet er Freiwilligendienst im Kloster Dambeck in der Altmark, einem Selbstversorgerprojekt. Dabei geht es nicht nur um den Eigenanbau von Lebensmitteln, sondern auch um den Wiederaufbau einer über 750 Jahre alten Klosteranlage. Das autarke Leben als Aussteiger mit ökologischem Landbau hat Niels dazu bewegt, nach seinem Schulabschluss ins Kloster zu ziehen. Ab vom Konsum, dem Hamsterrad der Arbeit, wie er sagt, raus in die Natur, und vor allem weg von dem irren Wahnsinn der Gesellschaft. Aber das Leben im Kloster ist nicht leicht. Es gibt jeden Tag viel Arbeit zu tun, Handwerkeraufgaben werden selbst erledigt und die Tiere und Gärten müssen gepflegt werden, um alles Lebensnotwendige zu erhalten. Ein Holzofen als Heizung im Zimmer ist da das geringste Übel. All das hat Niels freiwillig gewählt. Für ihn eröffnet es eine neue Welt mit neuen Möglichkeiten. Als Hörer dieses Radio-Kurz-Features begleiten wir Niels einen Tag auf dem Kloster und erfahren seine tägliche Arbeit und die Besonderheit des Klosters.

Zum fertigen Radio-Beitrag

Zu hundert Prozent das Exposé zu treffen war nicht mein Ziel. Mit einer maximalen Länge von etwa fünf Minuten musste ich einige Inhalte kürzen. Die Prüfungskommission bewertete das Ergebnis mit 78%. Größter Kritikpunkt ist die Nachbearbeitung der Sprecherstimme. Durchaus berechtigt, wie ich im Nachgang finde.

Technik

Die Technik für die Realisierung des Beitrag habe ich von einem guten Freund bekommen. Vielen Dank dafür :)

  • Fieldrecorder Zoom H6 mit diversen Ansteck-Mikrofonen
  • Großmembran Kondensator Mikrofon für die Sprecheraufnahmen
  • Ardour5 als DAW (digital audio workstation – das Computerprogramm für die Bearbeitung)
  • eine Abstellkammer als “Studio” :D

Prüfstück zum Anhören

Hier kannst du das Radio-Feature anhören. Ich hoffe es gefällt dir. Feedback nehme ich gerne auf Mastodon entgegen oder per Mail

Download OGG Download MP3

Lizenz

Der Radiobeitrag ist unter der Creative Commons Attribution 4.0 International License veröffentlicht.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.